Am 23.07. war es endlich soweit - unsere erste Überfahrt mit dem SkåneJet von Sassnitz (D) nach Ystad (S). Seit Herbst 2020 verbindet der Katamaran den Fährhafen Sassnitz (Deutschland) mit dem Fährhafen von Ystad (Schweden) und ist mit einer Fahrzeit von 2:15h die schnellste Verbindung zwischen den beiden Ländern. 


Ich habe die Einladung, von FRS Baltic sehr gerne angenommen nicht nur als "normaler" Passagier mitzufahren sondern mit meiner Kamera auch hinter die Kulissen blicken zu dürfen. Eine große Ehre - herzlichen Dank dafür! Über dieses tolle Erlebnis möchte ich euch in diesem Beitrag berichten.

Im Hafen von Sassnitz angekommen, erwartete mich schon eine Mitarbeiterin von FRS Baltic und nach einer kurzen Sicherheitseinweisung starteten wir unseren Rundgang durch das Hafengelände.

Das Fährterminal im Hafen von Sassnitz

Die FRS Baltic beim anlegen

DER SKÅNE-JET

“Dank ihrer 40.000 PS und ihres Katamaran-Designs erreicht unser High-Speed-Jet unbeladen eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 44 Knoten. Faszinierend, wenn man sich vorstellt, dass dieser 91 Meter lange Hochgeschwindigkeits-Katamaran mit fast 90 km/h über das Wasser jagen kann.”

Das gerade alkoholische Getränke in den skandinavischen Ländern nicht gerade preisgünstig sind, ist kein Geheimnis. Im Bordershop auf dem Hafengelände hast du die Möglichkeit dich noch mit dem ein oder anderen einzudecken bevor es auf das Schiff geht.

Eine halbe Stunde vor der Abfahrt wurde mit dem Boarding begonnen. Ingesamt haben 210 Fahrzeuge im Bauch des Skåne Jets Platz. Dank seiner intelligenten Aufteilung müssen die Fahrzeuge an Bord nicht wenden, sondern können – wie in vielen Parkhäusern an Land - im Halbkreis wieder herunterfahren.

Auch wenn es stellenweise sehr eng zugeht, gibt es viele Mitarbeiter von FRS Baltic die dir wenn Weg zeigen und dich in deine Parkposition einweisen. Wer mit einem Wohnmobil oder Van verreist möchte, sollte frühzeitig buchen, da diese Stellplätze an Board begrenzt sind.

In allen Bereichen des Jets gibt es gemütliche Sitzgelegenheiten in Dreier- oder Zweiergruppen. Die Sitzgarnituren sind mit denen in einem Flugzeug zu vergleichen und um Tische herum angeordnet oder mit Klapptischen ausgestattet. Und keine Sorge - niemand muss stehen! Es gibt für jeden Passagier der 676 einen Sitzplatz. Wenn sich zwischendurch der kleine Hunger meldet, gibt es mehrere Bars und ein Restaurant an Bord.

Sobald die Küste nicht mehr in Sicht ist, entfalten die 40.000PS eindrucksvoll ihre Power. Ich durfte auf die Brücke des Skåne Jets wo mir Kapitän Miho Domacin und seine Mannschaft Rede und Antwort standen und mir einen kleinen Exkurs in die Nautik gaben. Sehr interessant und spannend.

Auch wenn die Überfahrt nicht lange dauert, bleibt Zeit für einen kurzen Bummel durch den Bordshop. Auf 150 Quadratmetern findet man neben alkoholischen Getränken, Parfum und Süßigkeiten auch kleine Souvenirs und Mitbringsel.


Wir freunen uns jetzt schon auf unsere nächste Überfahrt im Oktober - natürlich mit FRS Baltc!

Lust bekommen?

Hier kannst du deine Überfahrt buchen:


TICKET BUCHEN